Willkommen zurück!

Loggen Sie sich ein! Wir wünschen viel Spaß an unserem Angebot


Sie sind noch nicht registriert? Worauf warten Sie noch? Die Registrierung ist für Sie kostenlos und dauert nur wenige Minuten.
Erhalten Sie vollen Zugriff auf unser gesamtes Angebot und werden Sie Teil unserer Community!

Jetzt registrieren

Sachbuch Rubriken

Autos & Historische Fahrzeuge

Autos & Historische Fahrzeuge

Ratgeber

Ratgeber

Deutsche Geschichte

Deutsche Geschichte

Militaria

Militaria & Sammeln

Badische Lokalgeschichte

Badische Lokalgeschichte

Bücher

Deutsche Silbermünzen 1800-1872: Vom Halbtaler bis zum Doppeltaler

Autor: Kahnt, Helmut | Verlag: Battenberg |ISBN: 978-3-86646-217-5

Deutsche Silbermünzen 1800-1872: Vom Halbtaler bis zum Doppeltaler

Deutsche Silbermünzen 1800 – 1872
Vom Halbtaler bis zum Doppeltaler

Auflage: 3. Auflage 2022

Format: 12,5 x 19 cm

Abbildungen: schwarz-weiß

Die größeren Silbermünzen der deutschen Staaten waren schon seit dem späten 19. Jahrhundert bei Sammlern beliebt, weil sie ein abgeschlossenes Gebiet mit attraktiven Prägungen darstellen. Die Faszination dieser Münzen ist nach wie vor vorhanden. Für diese Münzen bietet der vorliegende Katalog – nunmehr in 3. Auflage aufgelegt – ein unverzichtbares Nachschlagewerk. Hinzu kommt die weitestgehende Erfassung der Varianten und Proben zu den einzelnen Münzen, die in dieser Kompaktheit sonst nirgends vorhanden sind.

Für die Aufnahme in diesen Katalog war die Zugehörigkeit der Münzstände zum Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation (bis 1806) bzw. danach zum Deutschen Bund ausschlaggebend. Daher sind auch alle österreichischen Halbtaler, Doppelgulden, Taler und Doppeltaler ab 1800 bis zum Ausscheiden Österreichs aus dem Deutschen Bund 1866/67 aufgenommen worden, nicht aber die habsburgischen Prägungen für Ungarn und die italienischen Besitzungen.
Die komplette Bebilderung und die Preise für drei Erhaltungsgrade sichern eine gute Handhabbarkeit des Katalogs. Bei vielen Münzen sind zudem konkrete Auktionspreise für Spitzenstücke der letzten Jahre angegeben, aus denen man die Preisentwicklung für außergewöhnliche Erhaltungen erkennen kann.

Autoren-Infos:

Helmut Kahnt wurde 1945 in Leipzig geboren. Er erlernte den Beruf des Buchdruckers und arbeitete in der damaligen Wertpapierdruckerei der DDR (heute wieder Giesecke & Devrient). Er absolvierte ein Direktstudium für Polygrafie und ein Fernstudium zum Dipl.-Ing. für Verarbeitungstechnik. Danach arbeitete er als Herstellungsleiter im Bibliographischen Institut Leipzig sowie als Redakteur für Technik und Leitender Redakteur im selben Verlag für Nachschlagewerke und Lexika (neben zahlreichen Büchern zur Technik auch redaktionelle Betreuung des "Lexikon der Heraldik"). 1988 siedelte er in die Bundesrepublik über und arbeitete als Redakteur für Technik beim Bibliographischen Institut & F. A. Brockhaus AG in Mannheim. Hier wirkte er u.a. an der Großen Brockhaus-Enzyklopädie in 30 Bänden mit und war verantwortlich für die Themen Numismatik, Heraldik, Ordenskunde und Bereiche der Technik. Ab 1989 war er freier Mitarbeiter einer numismatischen Zeitschrift und ab 1991 deren Chefredakteur. Seit 1996 nebenberufliche Mitarbeit im Gietl Verlag für die Zeitschrift "Münzen & Papiergeld". 1998 beendete er seine Tätigkeit für den Brockhaus-Verlag, kehrte wieder nach Sachsen zurück und ist seither als Chefredakteur der Zeitschrift "Münzen & Papiergeld", mittlerweile "Münzen&Sammeln". Von 2000 bis 2002 war er außerdem Chefredakteur der Zeitschrift "MünzenRevue", zudem ist er als Fachautor tätig. Ausgehend von seiner jahrzehntelangen Beschäftigung mit Münzen und seinen zahlreichen numismatischen Publikationen gilt er als einer der profiliertesten Münzexperten Deutschlands.

Rezensionen (1)

Ich möchte eine Rezension schreiben

Patrick Schlenz

Patrick Schlenz

Verfasst am: 19.03.2022 |

Deutsche Silbermünzen 1800-1872

Als absoluter Experte für Münzen, hält Autor Helmut Kahnt auch in der 3. Auflage seines Katalogs "Deutsche Silbermünzen 1800 - 1872", was man von ihm erwarten kann. Er präsentiert ein Top-Nachschlagewerk, das die Anforderungen der Sammlergemeinde wohl perfekt erfüllt und jedem Sammler von deutschen Silbermünzen eine wertvolle Nachschlagehilfe ist.

Auf über 750 Seiten werden die Münzen aus den definierten Ländern, chronologisch geordnet, vorgestellt. Dazu werden Varianten und Detailaufnahmen präsentiert, damit der Sammler einen perfekten Überblick bekommt.

Ein Standardwerk, das in keiner gut sortierten Bibliothek eines ernsthaften Sammlers fehlen sollte.

Trotz Hard-Cover-Einband, kann das Buch problemlos transportiert werden, so dass es zu jeder Messe, jedem Sammlertreffen oder jedem Flohmarkt mitgenommen werden kann.